Iceclimber      
Istor-O-Nal Expedition 1996
Jubiläumsexpedition der ÖAV Sektion Edelweiß, Hindukusch, Pakistan

 Einleitung 
 Exp.Bericht   
 Geschichte 
 Gedanken 
 Fotos 
 Pakistan 
 Hindukusch 
 Links 
 Home 
 

Einleitung

Anfang 1996 lernte ich bei einem Tiefschneekurs Roland Maruna und Walter Strauß kennen. Die beiden organisierten anläßlich des 50-Jahr-Jubiläums ihrer ÖAV Sektion eine Expedition in den Hindukusch --- und luden mich ein, mitzukommen!

Schon lange hatte ich von einer größeren Bergreise geträumt, doch gleich eine richtige 7000er-Expedition? Das war mir wohl eine Nummer zu groß. Die Zeit verging: Studium, Arbeit, Uni-Woche in Schladming, Lehrwarte-Kurs, Wien-Marathon ..... die Sache mit der Expedition ging mir einfach nicht mehr aus dem Kopf. Das war die Chance auf den Himalaya!

Istor-O-Nal
Nobaisum Zom (links) und Istor O'Nal (rechts) vom Gulash Zom aus gesehen.
Unser Gipfel (Nord I, 7383 m) schaut nur knapp aus den Wolken.

Ich war gerade 25, hatte mein Physikstudium abgeschlossen und arbeitete seit einem Jahr an meiner Doktorarbeit. Walter Majerotto, mein Chef und Mentor, meinte: "Wenn du glaubst, daß du zurück kommst ....." Ich plünderte also mein Sparbuch, trainierte soviel ich konnte und fuhr mit.

Die Reise wurde ein phantastisches Erlebnis. Islamabad. Das erste Mal im Orient. Die wilde Fahrt nach Shagrom. Verhandlungen mit den Trägern. Aufstieg ins Basislager. Die Wochen am Berg: Wegsuche, Aufbau der Lagerkette, Schlechtwetter, Rückzug, Reibereien, ein neuer Versuch ..... Ich kam zwar "nur" bis auf 6200m, doch das machte nichts. Für mich war's ein Expeditionsschnuppern, der Aufbruch zu neuen Horizonten - und hat mich unwiderruflich gefangen genommen.

Hier gibt es noch einen kurzen Expeditionsbericht. Die Besteigungsgeschichte hat Roland recherchiert. Meine Eindrücke und Erlebnisse habe ich zu einem Artikel über das Höhenbergsteigen verarbeitet. Auch Alexander hat ein paar Eindrücke niedergeschrieben.


© S. Kraml - erstellt 1996 - aktualisiert am 29. Jan. 02